EGGER Druck + Medien wünscht frohe Weihnachten

EGGER Druck + Medien wünscht frohe Weihnachten

Die Festtage stehen vor der Tür und ein herausforderndes Jahr neigt sich dem Ende. Das möchten wir zum Anlass nehmen, um uns ganz herzlich bei Ihnen, unseren Kunden und Partnern, für Ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit zu bedanken. Unser Dank gilt auch unseren Mitarbeitern für ihre Tatkraft und ihr Engagement unter den erschwerten Bedingungen im letzten Jahr.

Spenden statt schenken

Für viele von uns steht das Weihnachtsfest für Zeit mit der Familie, besinnliche Tage und gutes Essen. Aber dieses Glück ist nicht allen beschert. Diesen Menschen möchten wir an Weihnachten eine kleine Freude machen. Darum verzichten wir auch in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke an Sie, unsere Kunden und Partner und unterstützen stattdessen drei soziale Projekte mit einer Spende.

An welche Projekte die Spenden gehen, darüber haben unsere Mitarbeiter im Vorfeld abgestimmt: Ein Drittel des Spendenbetrags geht an die Gesellschaft für Kinderkrebsforschung, die innovative Forschungsprojekte für seltene Krebserkrankungen fördert. Das zweite Drittel erhält der Wünschewagen des Arbeiter Samariter Bundes, der Sterbenskranken einen letzten Wunsch bzw. Traum erfüllt. Mit dem letzten Drittel unterstützen wir den gemeinnützigen Verein Amigos de Benposta Venezuela, der die Kinderorganisationen von Benposta unterstützt. Diese kümmern sich um Kinder und Jugendliche, die unter extremer Armut leiden, und gibt diesen neben einer Unterkunft, Bildung, Essen und Kleidung vor allem eins: eine Zukunft.

Päckchen für benachteiligte Kinder

Darüber hinaus unterstützen wir auch in diesem Jahr die "Weihnachtstrucker" des Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.. Die Hilfsorganisation ruft bereits seit 26 Jahren in der Weihnachtszeit zum Päckchenpacken auf, um notleidende Kinder, Familien, alte Menschen und Menschen mit Behinderung zu unterstützen. Aufgrund der aktuellen Situation werden die Pakete in diesem Jahr nicht nur in Albanien, Bosnien, Rumänien, Bulgarien und in der Ukraine verteilt, sondern auch in Deutschland.  Denn auch hier leiden viele Menschen unter den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie und brauchen Unterstützung. Unsere Mitarbeiter haben schon zahlreiche Päckchen zusammengestellt, die nun unter unserem Weihnachtsbaum für die Abholung durch die Weihnachtstrucker bereit liegen.

<< Zur Beitragsübersicht