(Kommentare: 0)

Schachteln – so viel mehr als ein Behältnis mit Deckel

Was sind Schachteln?

Einfach gesagt: Eine Schachtel ist ein handliches Aufbewahrungsbehältnis mit einem Deckel für den alltäglichen Gebrauch. Aber diese einfache Aussage lässt schon vermuten, dass dahinter viel mehr steckt. Schachteln können aus unterschiedlichsten Formen und Größen aufgebaut werden. Als Material kann für Schachteln zum Beispiel Papier, Holz oder Kunststoff verwendet werden. Genauso vielfältig wie der Aufbau der Schachtel sind ihre Anwendungsgebiete.

Welche Schachtelarten gibt es?

Abhängig von der Konstruktion, lassen sich viele verschiedene Schachtelarten herstellen. Um die verschiedenen Schachteln auseinanderzuhalten, haben sich folgende Bezeichnungen durchgesetzt: Stülpschachtel, Klappdeckelschachtel, Schiebeschachtel, Faltschachtel, Kissenschachtel und Beutelschachtel. Jede von ihnen sieht anders aus, erfüllt einen anderen Zweck und hat unterschiedliche Funktionen.

Welche Unterschiede gibt es zwischen den Schachtelarten?

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Schachteln sind manchmal nur sehr klein. Aber auf das Detail kommt es oftmals an. Und zwar sowohl bei einfachen und günstigen Schachteln als auch bei hochwertigen Premiumverpackungen.

Stülpschachteln

Die Stülpschachtel besteht aus zwei Teilen und ist sehr robust. Das Unterteil der Stülpschachtel kann entweder als Hohlwand oder zum Krempeln aufgebaut sein (siehe weiter unten). Verschlossen wird die Schachtel, indem der gekrempelte Deckel über das Unterteil gesteckt wird. Am Deckel befinden sich seitlich eingearbeitete Grifflöcher, um ein komfortables Öffnen der Schachtel zu gewährleisten. An diesen hält man auch den Schachtelboden fest, während der Deckel einfach abgezogen wird. Die Stülpdeckeschachtel ist sehr langlebig und hält auch nach häufigem Öffnen und Schließen.

Stülpschachtel
Die Stülpschachtel ist eine elegante, aber robuste Verpackungslösung.

Klappdeckelschachteln

Klappdeckelschachteln sind stabil wie hochwertig und haben ein edles Erscheinungsbild. Sie sind perfekt dafür geeignet, ein Produkt elegant zu verpacken und zu präsentieren. Sie kann entweder aus einem Boden mit Hohlwand und angeklebten Deckel oder aus einem einzigen Teil, der zum Krempeln aufgebaut ist, bestehen. Die Hohlwandkonstruktion ist sehr stabil, da der Deckel aus zwei Kartonlagen besteht. Für die Innenseite ist somit kein beidseitiger Druck nötig. Zum Schließen steckt man die Einstecklasche am Deckel in das Unterteil. Die Klappkrempelschachtel wird mithilfe von kleinen Laschen am Deckel geschlossen.

Schiebeschachteln

Die Schiebeschachtel besteht aus zwei Teilen zum Ineinanderschieben. Dank des speziellen Öffnungsmechanismus´ und der robusten Bauweise ist die Schiebeschachtel eine edle und sichere Verpackungsmöglichkeit. Der Einschub bzw. das Unterteil kann eine Hohlwand- oder Krempelkonstruktion sein. Zum Schließen schiebt man den Einschub in den Schuber. Der Schuber kann entweder auf beiden Seiten offen oder auf einer Seite geschlossen sein. Die geschlossene Schiebeschachtel besitzt an der geöffneten Seite des Schubers zwei halbrunde Löcher. So lässt sich der Boden beim Öffnen festhalten.

Schiebeschachteln
Diese Schiebeschachtel mit einer Hohlwandkonstruktion hat ein Inlay, das exakt auf den Inhalt abgestimmt ist.

Was sind Schachteln mit Hohlwand?

Schachteln mit Hohlwandkonstruktion haben einen umlaufenden Rand. Dieser Rand richtet sich nach der jeweiligen Schachtelgröße und entsteht durch das „Einkrempeln“ aus zwei Materialstärken. Anders als bei der Krempelschachtel ist zwischen den beiden Wänden ein gewisser Rand/Abstand. Schachteln mit Hohlwand werden in der Regel verklebt. Das erhöht die Stabilität. Die Bauart der Hohlwandschachtel macht diese zu einer sehr stabilen Verpackung und verleiht ihr einen äußerst hochwertigen Charakter. Oftmals werden diese bedruckten Klappdeckelschachteln als Präsentationsverpackungen eingesetzt.

Was sind Schachteln zum Krempeln?

Krempelschachteln werden durch das Umkrempeln der Seitenwände aufgestellt. Dieses Um- bzw. Einkrempeln der Seitenwände verleiht den Schachteln eine hohe Stabilität, da die Wände nach dem Krempeln die doppelte Materialstärke besitzen. Außerdem sind die Schachteln preislich günstiger, da diese in der Regel nicht geklebt werden müssen. Ein weiterer Vorteil der Krempelschachtel ist die platzsparende flachliegende Lagerung.

Krempelschachtel
Diese Klappdeckelschachtel zum Krempeln ist aus schwarzem Naturkarton und verfügt über eine zusätzliche Innenlasche.

Schachteln aus Wellpappe oder Vollkarton?

Je nach Anwendung eignet sich als Material für Schachteln Wellpappe oder Vollkarton. Aufgrund ihrer Bauweise ist Wellpappe sehr stabil und bietet einen hohen Schutz sowie eine hohe Traglast. Schachteln aus Wellpappe eignen sich daher meist als Versandverpackung oder für empfindliche Verpackungsgüter, wie zum Beispiel Glas. Ein Nachteil von Wellpappe sind die deutlich höheren Materialkosten sowie die aufwendigere Bedruckbarkeit.

Um ein Produkt möglichst ansprechend und hochwertig zu verpacken, bestehen Schachteln vorzugsweise aus Vollkarton. Der gestrichene Karton lässt sich sehr gut bedrucken und veredeln und bietet daher die beste Voraussetzung für hochwertige Gestaltungen. Vollkarton gibt es je nach Anforderung in verschiedenen Grammaturen, Farben und Dicken.

Was versteht man unter überzogenen Schachteln?

Überzogene Schachteln bestehen meist aus dicker Graupappe die angeritzt und aufgerichtet wird. Da diese Materialien für den Druck eher ungeeignet sind, wird ein dünnes bedruckbares Papier darüber gezogen und festgeklebt. Der Vorteil von solchen Schachteln ist, dass sie äußerst stabil und robust sind, aber trotzdem ein sehr hochwertiges Erscheinungsbild besitzen. Diese Schachteln können nicht nur mit Papier, sondern auch mit anderen Materialien wie Stoff oder Leder überzogen werden.

Welche Schachteln sind am günstigsten?

Grundsätzlich sind bedruckte Schachteln aus Vollkarton günstiger als Schachteln aus anderen Materialien. Schachteln aus Vollkarton, die flachliegend versendet, gelagert und nicht geklebt werden, sind in der Regel die günstigste Variante. Zu beachten ist, dass der Preis einer einzelnen Schachtel auch von der Auflage, Größe/Format, Art der Bedruckung und der Veredelung abhängt.

Wie wähle ich die richtige Schachtel für mich aus?

Neben Optik und Haptik unterscheiden sich die einzelnen Schachteln in deren Funktionalität. Jede Schachtel hat Vor- und Nachteile. Um die geeignete Schachtel für ein Produkt zu finden, sollten folgende Punkte bedacht werden.

  • Produktmaß und -gewicht
  • Verwendungszweck
    (Mailing, Produktverpackung, Geschenkverpackung, Versandverpackung, Präsentationsverpackung)
  • Gestaltung
    (gute Bedruckung, Lackierung, sonstige Veredelungen)
  • Spezielle Eigenschaften
    (Sichtfenster, Magnetverschluss usw.)

So lassen sich Material und Schachteltyp einfach bestimmen.

 

<< Zur Beitragsübersicht

Einen Kommentar schreiben